Der Dritte im Bunde hat es geschafft! Hengstleistungsprüfung Jildert

Jildert in Aktion


Unser Friesenhengst „Jildert“ (geb. 27.04.2011; V: Beart 411; M: Mentha Z.; MV: Nykle 309) hat die Hengstleistungsprüfung auf dem Landesgestüt Redefin in Mecklenburg erfolgreich bestanden. Nach Tjade und seinem Sohn Siebo vom Polderhof ist Jildert der dritte Friesendeckhengst auf dem Polderhof. Er steht nunmehr allen Friesenstuten in der Decksaison 2018 als qualifizierter Vererber des FPZV zur Verfügung.


Von unserem Ausbildungsteam bestens vorbereitet, musste Jildert während eines 50 Tage dauernden Leistungstests seine Qualität als Reitpferd in der Reithalle und im Gelände unter Beweis stellen. Nicht zuletzt bei der Prüfung als Fahrpferd, die er ebenfalls mit guten Noten und mit Bravour ablegte, überzeugte er mit starken Nerven und gutem Charakter.


Herzlichen Dank an Herrn Volkmann und sein Team vom Land-
gestüt Redefin für die gute Betreuung und für die großartige Arbeit, die Jildert während der HLP zuteilwurde.

Die nächsten Termine: Sonntagsbrunch auf dem Polderhof

Sonntagsbrunch auf dem Polderhof


Der Sonntagsbrunch unter dem Motto „Klassisch-barocke Reitkunst der Friesenhengste des Polderhofes“ findet an den unten genannten Terminen von 11-14 Uhr statt.


14. Mai 2017 (ausgebucht)
10. September 2017 (ausgebucht)
15. Oktober 2017 (ausgebucht)
12. November 2017 (ausgebucht)
10. Dezember 2017 (ausgebucht)
14. Januar 2018 (ausgebucht)
11. Februar 2018 (ausgebucht)
11. März 2018 (ausgebucht)
08. April 2018
06. Mai 2018

Downloaden Sie hier die Informationen als PDF


Melden Sie sich mit einem Klick auf unserer Anmeldeseite an.


FPZV Zuchtschau 2017 - erste Prämie für "Feemke vom Polderhof"

Zum Ende der Zuchtschau präsentiert sich der erfolgreiche Friesenpferdenachwuchs.

Am 26. August diesen Jahres fand wieder einmal in guter alter Tradition die alljährliche Zuchtschau des FPZV auf dem Polderhof statt.


Nachdem sich am Sonntag zuvor unsere schöne Reithalle zum 3. Mal für das Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte in Ostfriesland in einen prachtvollen Konzertsaal verwandelt hatte, diente sie nunmehr als großzügige, bestens geeignete Kulisse und Präsentationsfläche für die Prämierung des diesjährigen, hoffnungsvollen Friesennachwuchses des FPZV.


Dem Zuchtrichtertrio Romy Althaus, Ralf Schneider und Elke Zanon präsentierten sich insgesamt fünf Stutfohlen aus 2017 mit ihren Friesenmüttern, zwei Stuten (geb. 2002 und 2009) zur Stutbuch-Aufnahme und ein Junghengst von 2015 zur Bewertung.


Selten hat sich so viel qualitätsvoller Friesennachwuchs auf einer Zuchtschau zusammen gefunden, denn alle vorgestellten „Schwarzen Perlen“ wurden mit einer ersten Prämie ausgezeichnet.


Unsere „Feemke vom Polderhof“ (Tjade x Xanne C.) überzeugte als jüngstes Stutfohlen (geb. 28.Mai 2017) mit der Wertnote 7,96 und erhielt ebenfalls eine erste Prämie.


Auch die zahlreich erschienenen Zuschauer, die auf der Besuchergalerie bei klassischen Klängen und leckerem Kaffee-Kuchen-Genuss den einzelnen Präsentationen angemessenen Applaus zollten, waren von diesem ereignisreichen Nachmittag auf unserem Polderhof begeistert.


 

 

 

 

Pferdefestival Ostfriesland - Vom Zauber der Verständigung

Vom Zauber der Verständigung

Der Bezirksverband Ostfriesland wird in diesem Jahr seine 5jährige Erfolgsgeschichte mit einer ganz besonderen Veranstaltung feiern. So werden auf dem Polderhof am 19. und 20. August 2017 die VFD Flaggen gehisst.


Insgesamt fünf prominente Referenten aus den unterschiedlichen Reitweisen werden an diesem Wochenende ihre Ausbildungswiese und ihr Wissen vermitteln. Eine interessante Mischung aus Workshops in denen die Referenten ihre Arbeit vorstellen, Show, eine Filmpremiere und ein Expertenforum stehen auf dem Programm.


Folgende Referenten haben ihr Kommen zugesagt:

Peter Pfister (Horsemanship), Dr. Vivan Gabor ( Pferdeverhaltenwissenschaften, Trainer B Western), Marie-Kristien Heger (Pferdeverhaltenstrainerin, Trainer C Western Leistungssport), Christine Hlauscheck (Pferdewirtschaftmeisterin, Fachbuchautorin), Monika Amelsberg (Sportpädagogin, Ausbildungsleitung Polderhof, Klassisch-Barock)


Weitere Informationen finden Sie hier, auf der Website des VFD.



Das Gezeitenkonzert auf dem Polderhof - eine Nachlese

Berichterstattung in der Rheiderland-Zeitung


Das Gezeitenkonzert 2017 auf dem Polderhof gehört nun der Geschichte an – was bleibt sind wundervolle Erinnerungen an einen "magischen" Konzert-Sonntag.


Der Himmel spannt sich Blau und wie gemalt über die Gestütsanlage des Polderhofes. 1.500 Zuschauer und das 120köpfige Orchester sowie zahllose Helfer bevölkern das Gelände rund um die Paddocks und Weiden, wo man sonst nur Friesenpferde und Reiter sieht.


Die Vorfreude war allen Besuchern anzumerken und sie wurden nicht enttäuscht. Zunächst stand der "Streifzug" über den Polderhof auf dem Programm, der von etwa 140 Gästen wahrgenommen wurde. Dieser "Streifzug" kann übrigens als Gestütsführung jederzeit nach Voranmeldung für interessierte Besuchergruppen arrangiert werden. Nach Darbietungen der Reitkunst der Friesenpferde lotsten Fanfaren das Publikum in die Reithalle, wo mit nunmehr 1.500 Sitzen die Kapazitäten noch einmal aufgestockt wurden und damit an ihre Grenzen gekommen sind.


"Pomp, Pathos und eine magische Marimba" titelt die Rheiderland-Zeitung am Dienstag nach dem Konzert - ein "fulminantes Finale" kann man hier lesen. Falls Sie beim Konzert unser Gast waren oder einfach nur lesen möchten, was Sie verpasst haben, klicken Sie einfach auf das Bild oben rechts um den Bericht zu lesen, der Sie über das Konzert informiert.


 

 

 

 





Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte 2017

Gezeitenkonzert 2016

Am 13. August 2017 wird die Reithalle des Polderhofs wieder Veranstaltungsort des Abschlusskonzerts der Gezeitenkonzerte.


Zum dritten Mal in Folge freuen wir uns auf die 120 Musiker des Jungen Philharmonischen Orchesters Niedersachsen (JPON) und erwarten in diesem Jahr erstmalig die Rekordzahl von 1.500 Besuchern.


Das Programm verspricht wieder einen musikalischen Hochgenuss: "Große Orchestermusik vom Beginn (Beethoven) und dem Ende (Strauss) der romantischen Epoche – kombiniert mit einer Rarität, einem zeitgenössischen Marimba-Konzert. Das JPON ist jung, dynamisch und hoch motiviert: Dieses Orchester spielt frisch und mit einzigartiger Wucht. Ein außergewöhnliches Klangerlebnis zwischen Wagemut und Sicherheit, das frei ist von Alltagsroutine." (Zitat: "Ostfriesische Landschaft")


Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr, der "Streifzug" - die Gestütsführung mit der Präsentation der Friesenpferde findet von 14:30 bis 16:30 Uhr statt. Es sind keine Karten/Plätze mehr erhältlich.


Download Pressevorbericht Rheiderland-Zeitung


"Ostfriesischer Grillabend" 2017 - eine Nachlese

Entspannte Stimmung mit Traumwetter

Der dritte "Ostfriesische Grillabend" auf dem Polderhof fand am 24. Juni wieder einmal unter besten Wetterbedingungen statt. Pünktlich standen die köstlichen Grillspezialitäten und das Beilagenbuffet bereit - die Gäste konnten kommen - und sie kamen! Herzlich begrüßt wurden sie direkt zu Beginn der Veranstaltung durch unsere Deckhengste "Siebo vom Polderhof" und "Tjade" unter Monika Amelsberg und Gerald Spekker. Kleine süße Geschenke an die Gäste – und der erste Kontakt zwischen unseren imposanten "Schwarzen Perlen" und den Besuchern war geglückt.

Der Grillabend konnte beginnen und schnell zeigte sich, dass unsere neue musikalische Untermalung mit dem Duo "Timemakestwo" eine sehr gute Wahl war. Die Umgebung, das Wetter und das gute Essen sorgten für beste Stimmung. Begleitet wurde der Abend von Auftritten unserer Friesen auf verschiedenen kleinen Bühnen, die das Gelände, in das der Polderhof eingebettet ist, zu bieten hat - der Brunnen, das Wäldchen und der Barockgarten boten den idealen Rahmen für die Darbietung verschiedener Lektionen und ließen die Gäste immer hautnah am Geschehen sein. Begleitet wurden die Auftritte einerseits durch die Tochter des Hauses - Mareike Brümmer - sowie Kathleen Bos, die auf den Lehrfriesen des Polderhofes ritten. Den Abschluss bildete dann eine Präsentation in der Reithalle, bei der unsere Friesen - nun auch mit offenen Mähnen - einmal zeigen durften, dass sie auch temporeiche Arbeit mit Eleganz beherrschen und wie beeindruckend die raumgreifende Bewegung dieser edlen Pferde sein kann.

Eine Wiederholung? Gerne - vielleicht schon im nächsten Jahr …


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zukunftstag auf dem Polderhof

Die 15 jungen Teilnehmerinnen gewannen spannende Einblicke in den Arbeitsalltag des Polderhofes.

Wie in jedem Jahr bot der Polderhof auch am Zukunftstag 2017 wieder interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, sich auf dem Friesenpferdegestüt einen Einblick in die spezielle Berufswelt mit Pferden zu verschaffen.


Fünfzehn Mädchen im Alter von 10 und 13 Jahren – allesamt schon pferde- und reiterfahren – begleiteten das Polderhof-Team einen Vormittag lang bei der täglichen Arbeit in den Ställen und in der großen Reithalle. Sie erfuhren durch ihre Mitarbeit viel Wissenswertes über Pferdehaltung, über die Ausbildung von Mensch und Pferd und über das besondere Wesen der „Schwarzen Perlen Frieslands“, wie die Friesenpferde auch auf dem Polderhof liebevoll genannt werden. Mit einem abschließenden Erinnerungsfoto endete für die engagierten Mädchen ein ereignisreicher Vormittag auf dem Friesenpferdegestüt Brümmer.


Feemke vom Polderhof ist da!

Feemke vom Polderhof mit Mutter Xanne

Am 28. Mai brachte unsere Xanne ein gesundes, bildhübsches Stutfohlen auf die Welt. Vater von Feemke vom Polderhof ist unser Deckhegst Tjade - Feemke ist somit direkte Schwester unseres Aiso, der im vergangenen Jahr geboren wurde.


Feemke entwickelt sich prächtig und ist schon jetzt sehr menschenbezogen auch wenn Mutter Xanne das noch nicht ganz recht ist. Wir sind sehr stolz und freuen uns auf eine schöne Zeit mit den beiden.







 

 

 

 

Lehrgang Horsemanship mit Irmella Dreller

 


Dieser Lehrgang findet vom 4. bis 7. April auf dem Polderhof statt. Es geht um artgerechte Führung des Pferdes vom Boden aus, um Arbeit am Seil, Freiarbeit und Verladetraining. Sensibilisierung und Desensibilisierung stehen im Vordergrund dieser feinen Signal- und körpersprachlichen Verständigung mit dem Pferd auf der Basis von Wissen über und Verständnis für sein Instinktverhalten als Fluchttier.

Ihre Auszeit auf dem Polderhof – zu jeder Jahreszeit ein Genuss

Blick in eines unsere Gästezimmer


Zur Ruhe kommen – alleine, mit Partner oder Ihrem Pferd – das können Sie bei uns auf dem Polderhof. Unsere exklusiven Gästezimmer und unsere Ferienwohnung erwarten Sie mitten im Herzen des Gestüts.

Eingebettet in die einzigartige Weite der ostfriesischen Landschaft finden Sie Erholung und herzliche Gastfreundschaft. Die Nähe zur Nordsee und gleichzeitig zu zahlreichen „Ostfriesischen Sehenswürdigkeiten“ machen Ihren Aufenthalt bei uns auch dann attraktiv, wenn das Reiten bei Ihnen nicht an erster Stelle steht.

Mit unserer kleinen Auszeit auf dem Polderhof bis Ende April offerieren wir Ihnen zwei Übernachtungen für zwei Personen im Doppelzimmer inkl. Vitalfrühstück, Begrüßungssekt und Weinpräsent zu vergünstigten Preisen an.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen auch individuelle Reitstunden an – mit Ihrem eigenen Pferd oder einem unserer Lehr-Friesen.

Sie möchten das Rheiderland mit dem Fahrrad erkunden? Sehr gerne – Räder stehen für unsere Gäste immer zur freien Verfügung bereit.

Gerne finden wir mit Ihnen Ihren Wunschtermin. Und wenn Sie länger bleiben möchten oder wir für Sie ein ganz individuelles Urlaubspaket schnüren dürfen, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Weihnachtsgrüße vom Polderhof

 


Liebe Freunde und Gäste des Polderhofes,


das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen und wir blicken zurück auf viele schöne Ereignisse, die wir mit Ihnen und unseren „Schwarzen Perlen vom Polderhof“ teilen durften. Es ist immer wieder berührend zu sehen, wie Sie, als begeistertes Publikum bei unseren Auftritten, auf Pferdemessen, oder auch bei unserem monatlichen Sonntagsbrunch auf unsere Friesen reagieren. Für Ihr großes Interesse an den vielfältigen Veranstaltungen bei uns auf dem Polderhof, möchten wir heute einmal Danke sagen.


Neben Kulturellem und Kulinarischem werden wir Sie auch im kommenden Jahr wieder an der “Faszination Friesenpferd“ teilhaben lassen, sowohl bei uns auf dem Gestüt, als auch auf regionalen und überregionalen Veranstaltungen. Es erwarten Sie neue Lehrgänge, kulinarische und informative Events. Als Highlight dürfen wir auch schon ankündigen, dass am 13.08.2017 auf dem Polderhof abermals das Abschlusskonzert
der Gezeitenkonzerte stattfi nden wird. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im neuen Jahr
und wünschen Ihnen von Herzen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch
mit den besten Wünschen für das Jahr 2017!


Ihre Familie Helmuth A. Brümmer und das Polderhof-Team




Auftritt beim RTC Springfestival in Timmel

"Tjade" und "Siebo vom Polderhof" beim Pas de deux

Am 11. Dezember werden „Tjade“ und „Siebo vom Polderhof“ (mit Gerald Spekker und Monika Amelsberg) im Rahmen des international ausgeschriebenen 9. RTC Springfestivals in Timmel / Ostfriesland ein klassisch-barockes Pas de deux im Showprogramm um 14 Uhr präsentieren. www.rtc-grossefehn.de

Anmut trifft Reitkunst beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg

Im Gleichschritt - "Tjade" und "Siebo vom Polderhof "

Foto: Petra Kerschbaum

Wir laden Sie herzlich ein, die Auftritte unserer Polderhof-Deckhengste – „Tjade“ und „Siebo vom Polderhof“ unter Gerald Spekker und Monika Amelsberg im klassisch-barocken Pas de deux – zu erleben:


Am 26. November 2016

Auftritt beim Galaabend des AGRAVIS-Cup in der EWE-Arena, Oldenburg. Der Cup ist Treffpunkt für die internationale Reitsportelite, bei der vom Profi bis zum Nachwuchsreiter jeder vertreten sein will.


Weitere Informationen zum AGRAVIS-Cup, zu Eintrittskarten und genaue Zeiten der jeweiligen Prüfungen und Veranstaltungen finden Sie hier, auf der offiziellen Seite des Veranstalters.


Auftritte der Polderhof-Deckhengste auf dem Weihnachtsmarkt von Schloss Gödens

"Tjade" und "Siebo vom Polderhof" unter ihren Reitern Monika Amelsberg und Gerald Spekker im vergangenen Jahr vor dem Polderhof-Pavillon.

Besuchen Sie auch unseren Polderhof-Pavillon - am Anfang der Pagondestraße - während des gesamten Weihnachtsmarktes vom 24.-27. November.

In unserem Pavillon gibt unser Team gerne Auskunft zu allen Fragen rund um den Polderhof - z.B. wenn Sie Urlaub bei uns machen oder eine Veranstaltung besuchen möchten.

Nutzen SIe auch die Gelegenheit, Brunchveranstaltungen oder Lehrgänge mit einem Weihnachtsrabatt vor Ort zu buchen. Ganz im vorweihnachtlichen Ambiente haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, kleine Geschenkideen rund um den Polderhof für sich und Ihre Lieben zu erwerben.


Vom 25.–27. November 2016

Auftritte auf dem Weihnachtsmarkt Schloss Gödens, 2 x täglich gegen Mittag und vor der Dämmerung.




Freie Boxen für Pensionspferde

Fütterzeit in der Stallgasse


Wir haben noch eine begrenzte Anzahl von Außenboxen für Pensionspferde frei – auch Hengste sind willkommen.


Die Fütterung umfasst morgens und abends Heu (von eigenen Wiesen) sowie Kraftfutter - bei Bedarf stärke- und zuckerreduziert. Abgesehen vom Weidegang (in der Regel von April bis Oktober) verfügt der Polderhof über ausreichend Sandpaddocks, die ganzjährig genutzt werden können, sodass auch im Winter für die tägliche Bewegung gesorgt ist.

Das Rein– und Rausbringen, sowie ggf. das Eindecken der Pferde wird von dafür autorisierten Mitarbeitern des Polderhofes übernommen.


Eine Reithalle (25 x 65 m) und zwei Außenplätze (20 x 40 m und 20 x 60 m) mit Quarzsand und Ebbe-Flut-System stehen von 9:30 h bis 21 h zur Verfügung, soweit keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden, bei denen der Betrieb eingeschränkt sein kann.


Bei Bedarf bietet der Polderhof eine umfassende Ausbildung von Pferd und Reiter/in (bis zur Dressur bis Kl. S) an. Individueller Privatunterricht, sowie Beritt und kompetente Betreuung rund ums Pferd, seine Ausrüstung und Versorgung sind vor Ort möglich. Preise auf Nachfrage. Die Kosten für die Vollpension belaufen sich auf monatlich € 400,-


Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte 2016 - ein Rückblick

Ein voller Erfolg: Das Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte am 09. August 2015

Am 14. August 2016 war die Reithalle des Polderhofs wieder Veranstaltungsort des Abschlusskonzerts der Gezeitenkonzerte.


Nachdem die Konzertreihe im letzten Jahr seinen fulminanten Abschluss auf dem Polderhof in Bunderhee mit über 1000 begeisterten Zuschauern gefeiert hat, fand auch dieses Jahr das Finale wieder in unserer Reithalle statt, die dafür wieder die Metamorphose zum Konzertsaal vollzog.


Unter dem von William Shakespeare inspirierten Motto: „SommerNachtsTräume“ wurden zum 5jährigen Jubiläum der Konzertreihe Gedanken, Gefühle, Erlebnisse zum Thema Sommer, Nacht und Traum beleuchtet.


Auch in diesem Jahr setzte das Junge Philharmonische Orchester Niedersachsens mit seinen 120 Musikern und Felix Mendelssohn Bartholdys „Konzert-Ouvertüre Nr. 1 zu Shakespeares Sommernachtstraum“ sowie mit Claude Debussys „La mer – esquisses symphonique“ den grandiosen Schlusspunkt des diesjährigen Festivals.


Klicken Sie hier für einige Impressionen aus dem Jahr 2015, den ganzen Bericht finden Sie hier.


Berichte über das Abschlusskonzert 2016 finden Sie im "Gezeitenblog der Ostfriesischen Landschaft".

Und hier haben wir für Sie noch zwei ausführliche Berichte aus der Emder Zeitung hinterlegt. Ein Vorbericht vom 13. August 2016 sowie eine Nachlese vom 16. August 2016.


Der Polderhof auf dem Hessentag 2016

Foto: S. Distl

Am Samstag, dem 21.05.2016, findet die große Pferdegala "Die Pferdewelt" im Rahmen der Hessentage 2016 im hessischen Herborn statt. Die Polderhof-Hengste "Tjade" und "Siebo vom Polderhof" werden mit ihren Reitern Monika Amelsberg und Gerald Spekker die Galanacht komplettieren und die showerfahrenden Friesenpferde dem Publikum von ihrer imposantesten Seite vorstellen.

Tickets und weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.adticket.de/Die-Pferdewelt-zu-Gast-in-Herborn-Schonbach/Herborn-Ponyplatz-Herborn-Schonbach/21-05-2016_19-00.html

Der Polderhof auf der Landpartie auf Gut Altenkamp

 


Gaumenfreuden, Floristik, Jazzmusik und unzählige Austeller bereichern in diesem Jahr die Landpartie auf Gut Altenkamp in Aschendorf vom 11.-12. Juni 2016. Auch unsere beiden Deckhengste „Tjade“ und „Siebo vom Polderhof“ werden am Samstag und Sonntag nachmittags auf dem Gelände flanieren und das exklusive Ambiente mit ihrer barocken Erscheinung bereichern. Zusätzlich präsentiert der Polderhof sich als Aussteller an einem eigenen Stand und gibt das ganze Wochenende über Informationen zum Friesenpferdegestüt und unseren „schwarzen Perlen“ an die interessierten Besucher weiter. Der Eintritt kostet 7 Euro.

Nachwuchs auf dem Polderhof!

 

Das diesjährige Polderhof-Fohlen ist da!

Am Sonntag, dem 1. Mai, brachte Mutterstute Xanne C. den kleinen Hengst komplikationslos in den frühen Morgenstunden zur Welt.

Erst noch etwas wackelig auf den Beinen, aber mittlerweile schon viel sicherer erkundet das Fohlen mit dem Namen "Aiso vom Polderhof" seine Umgebung und auch bereits die saftigen Wiesen des Gestüts.

Stute Xanne C. stellt auch bei ihrem dritten Fohlen wieder unter Beweis, was für eine gute Mutter sie ist.

Der Vater von "Aiso vom Polderhof" ist der gestütseigene und langjährig bewährte Deckhengst "Tjade", der seine Qualität stets an seine Nachkommen vererbt. Das ganze Team ist sehr glücklich über den gesunden Nachwuchs!


 

 

 

 

 

 

 

 

Horsemanship trifft Klassisch-barocke Reitkunst

Foto: Irmella Dreller


Irmella Dreller zu Gast auf dem Polderhof vom 21.03.2016 - 24.03.2016

Es geht um artgerechte Führung des Pferdes vom Boden aus, um Arbeit am Seil, Freiarbeit und Verladetraining. Sensibilisierung und Desensibilisierung stehen im Vordergrund dieser feinen Signal- und körpersprachlichen Verständigung mit dem Pferd auf der Basis von Wissen und Verständnis für sein Instinktverhalten als Fluchttier. Reitunterricht in klassisch-barocker Dressur und Légèreté sind ebenfalls täglich bei den Ausbildern des Polderhofes möglich.


Am Montag, den 21. März laden wir Sie um 19:30 Uhr zu einer thematischen Einführung und Demonstration in die Reithalle des Polderhofs ein. Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten.

Siebo vom Polderhof ist Körungssieger 2016

"Siebo vom Polderhof" wurde Körungssieger 2016 in der Kategorie der Althengste



Die Hengstkörung des Friesenpferde-Zuchtverbands e.V. vom 20.-21.Februar 2016 im hessischen Alsfeld war ein voller Erfolg für den Polderhof: Der selbstgezogene 10jährige Deckhengst „Siebo vom Polderhof“ setzte sich gegen 10 Konkurrenten durch und wurde damit Körungssieger 2016 in der Kategorie der Althengste. Er präsentierte sich mit phänomenaler Bewegung und bekam tosenden Applaus von den Zuschauern – eine tolle Bestätigung für die Zuchtqualität des Polderhofs.






Ankündigung für das Gezeitenkonzert 2016 und Bericht über das Gezeitenkonzert 2015

Ein voller Erfolg: Das Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte am 09. August 2015


Auf dem Internetblog www.gezeitenblog.de finden interessierte Leser immer neue Informationen zu den bevorstehenden und den vergangenen Konzerten der Ostfriesischen Landschaft. Dieser Eintrag beinhaltet Auszüge eines Berichts über das Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte 2015 auf dem Polderhof.

Den originalen Beitrag können Sie unter folgendem Link einsehen: http://gezeitenblog.de/ostfriesische-trilogie-schlusskonzert-2015/



"Auf dem Polderhof in Bunderhee herrscht reges Treiben. Einige Dutzend Menschen sind in Gange, dabei sind es noch mehr als zwei Stunden bis zum Beginn des Abschlusskonzertes der diesjährigen Gezeitenkonzerteder Ostfriesischen Landschaft. Vorbereitungen für eine wirkliche Großveranstaltung – die größte, die es seit mehr als 120 Konzerten in vier Festivaljahren bisher gegeben hat. Über 1.000 Besucher werden nachher die umgestaltete Reithalle füllen, mehr als 120 Musikerinnen und Musiker werden dort spielen. Es herrscht bereits jetzt eine Arbeitsatmosphäre wie im Bienenstock.


Im umgebauten Reitstall wurden Holzböden ausgelegt, darauf in über 30 Reihen jeweils 32 Stühle aufgestellt, so dass ein Konzertsaal entstand, wo vorher Pferde ihre Runden drehten. Auf der Bühne hat ein fast beliebig großes Orchester Platz, heute ist es das Junge Philharmonische Orchester Niedersachsen (JPON), das vor drei Tagen in Westerstede, vorgestern in Otterndorf und gestern in Hannover aufgetreten ist. Das Programm war immer gleich und ist also das selbe wie heute: Von Felix Mendelssohn Bartholdy die Ouvertüre zu „Ruy Blas“ (von 1839) und das e-Moll-Volinkonzert (beendet 1844), nach der Pause Dmitri Schostakowitschs Sinfonie Nr. 7, die „Leningrader Sinfonie“ (von 1941). Der Physiker und Firmengründer Helmuth Aiso Brümmer, Hausherr auf dem Polderhof, ist mit seiner ENOVA Energiesysteme GmbH & Co. KG als Förderer in faszinierender Weise in Vorleistung getreten, um den Besuchern dieses Konzerterlebnis zu ermöglichen. Traditioneller Förderer des Schlusskonzertes und auch hier mit im Boot sind die Raiffeisenbanken und Volksbanken in Ostfriesland.

Einspielprobe, Catering-Aufbau, Einweisung des Orga-Teams – alles war heute eine Spur größer und länger. Ab halb fünf konnten die Besucher die Halle entern, aber viele hatten schon vorher darum gebeten, einen Blick hineinwerfen zu dürfen, die meisten wollten dabei ein Foto des riesigen Raumes machen. Dann wurde es schnell sehr voll (und sehr warm), und kurz nach 17:00 Uhr saßen alle Besucher auf ihren Plätzen – nun waren es tatsächlich und wahrhaftig weit über 1.000 Zuhörer in Bunderhee! [...]


[...] Ich kann mich nicht erinnern, ein Konzertpublikum schon jemals in nur wenigen Sekunden fast komplett stehend Applaudieren gesehen zu haben. Minutenlanger Beifall, der Holzboden litt hörbar unter begeistertem Trampeln, Andreas Schüller ließ diverse Solisten und später alle Instrumentengruppen einzeln aufstehen. Der Jubel nahm lange kein Ende. [...]"


Ein Leserkommentar von Ulrike Friebel unter diesem Blogeintrag beschreibt zusätzlich noch das Rahmenprogramm vor dem Konzert:


"[...] Last not least die beeindruckende Friesendarbietung auf dem Brümmerschen Gestüt und die finde ich, müssen auch erwähnt werden, das war Reitkunst „vom Feinsten“…
Es ritten in der klassisch – barocken Reitvorführung:
Monika Amelsberg ( Ausbildungsleitung vom Polderhof) auf dem 11 jährigen Friesendeckhengst „Siebo vom Polderhof“
Gerald Spekker ( Bereiter vom Polderhof ) auf dem 17 jährigen Friesendeckhengst „Tjade“
Claudia Bohm auf dem 15 jährigen Friesenwallach “ Bart “
Mareike Brümmer auf dem 18 jährigen Friesenwallach “ Enova’s Merlin"

Gezeigt wurden unter anderem:
Seitengänge, wie Schulterherein, Travers, Renvers und Traversale im Schritt und Trab.
Vorhandpirouetten, Schrittpirouetten, Piaffpirouetten und Galoppirouetten.
Piaffen, Passagen und Trabverstärkungen.
Fliegende Galoppwechsel, einzeln und a tempi.
Französischer Schulschritt und spanischer Schritt, die beiden Schrittvorführungen haben mich persönlich am meisten beeindruckt. In Gedanken fühlte ich mich auf die Champs-Élysées versetzt und gemächlich die Straße mit weit-aus-holendem Schritt dahin flanierend…
Dieses Konzert im Polderhof braucht den Vergleich mit dem Landgestüt Redefin und den Musikfestspielen MV überhaupt nicht zu scheuen![...]"


Diese begeisterten Rückmeldungen freuen uns sehr und bestätigen die Entscheidung, unsere Reithalle 2016 abermals in einen Konzertsaal zu verwandeln. Wir freuen uns schon darauf, Sie am 14. August 2016 bei uns zu einem weiteren Gezeitenkonzert begrüßen zu dürfen!


Klicken Sie hier für einige Impressionen des vergangenen Jahres, den ganzen Bericht finden Sie hier.



Weihnachtsgrüße vom Polderhof

 

Liebe Friesenfreunde,
wir blicken zurück auf das Jahr 2015 mit vielen Ereignissen, die wir mit unseren „Schwarzen Perlen vom Polderhof“ und Ihnen teilen durften. Es ist manchmal berührend zu sehen, wie Sie als begeistertes Publikum bei den vielen auswärtigen Showauftritten, auf Pferde-Messen, Landpartien und vor barocken Schlössern auf unsere Friesen reagieren, wenn wir Ihnen mit unseren Ausbildern die Klassisch-barocke Reitkunst näher bringen.


Unsere gut besuchten Lehrgänge für Aus- und Fortbildung von Pferd und Reiter werden wir auch im kommenden Jahr fortsetzen ebenso wie die erfolgreichen Brunch-Veranstaltungen im Gästehaus „Piaffe“ sowie die Gestütsführungen. Der erste Ostfriesische Grillabend zog bei Bilderbuchwetter viele Besucher auf den Polderhof und besonders stolz macht uns das phänomenale Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte 2015 mit mehr als 1000 Besuchern in unserer großen Reithalle, der dafür spielend die Metamorphose zum Konzertsaal gelang.


Neben Kulturellem und Kulinarischem konnten wir auch aus aus dem Blickwinkel der Zucht und Ausbildung Erfolge verzeichnen. Gekört wurde im Frühjahr mit hervorragenden Wertnoten unser hoffnungsvoller Junghengst „Jildert“ und die Stuten „Tomke vom Polderhof“ und „Eeske vom Polderhof“ absolvierten mit Bravour die Stutenleistungsprüfung des FPZV, die im Herbst erstmalig auf dem Gestüt stattfand.

Auch im kommenden Jahr werden wir Sie wieder an der „Faszination Friesenpferd“ teilhaben lassen, sowohl bei uns auf dem Gestüt, als auch auf regionalen und überregionalen Veranstaltungen. Es erwarten Sie neue Lehrgänge, kulinarische und informative Events. Als Highlight dürfen wir auch schon ankündigen, dass am 14. August 2016 auf dem Polderhof abermals das Abschlusskonzert der Gezeitenkonzerte stattfinden wird.


Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im neuen Jahr
und wünschen Ihnen von Herzen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch
mit den besten Wünschen für das Jahr 2016!

Ihre Familie Helmuth A. Brümmer und das Polderhof-Team


Impressionen 2015

Ergebnisse der Stutenleistungsprüfung auf dem Polderhof

Tomke vom Polderhof - Siegerin der Stutenleistungsprüfung - mit ihrer Besitzerin Christine Lüers-Karn


21. November 2015

Erstmalig fand eine Stutenleistungsprüfung des Friesenpferde Zuchtverbandes e.V. (FPZV) auf dem Friesenpferdegestüt Brümmer „Der Polderhof“ in Bunderhee / Ostfriesland statt - gemäß den LP-Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) vom 4. Mai 2015. Vom FPZV waren Elke Zanon und Ulli Seuser als Abgesandte für die ordnungsgemäße Durchführung und Überwachung zuständig.

In der großen Reithalle des Polderhofes präsentierten sich vier Friesenstuten den Richtern Heinz Hofschröer und Hans-Hermann Altmeppen-Többen. Nach der Vorstellung unter dem „eigenen“ Reiter wurden alle Gangarten und die Rittigkeit der vorgestellten Stuten auch unter der Fremdreiterin Vanessa Beyen bewertet, die mit ihrem reiterlichen Einfühlungsvermögen die Stuten in bester Manier vorritt. So konnten drei der vier gemeldeten Friesenstuten die Stutenleistungsprüfung erfolgreich absolvieren.

Den Anfang machte die 9jährige Tochter des Polderhof-Deckhengstes Tjade: „Tomke vom Polderhof“ (aus der Xena „ster“). Sie überzeugte in einer souveränen Vorstellung sowohl unter ihrem Reiter Gerald Spekker, als auch unter der Fremdreiterin und wurde somit verdient Siegerin der Stutenleistungsprüfung mit einer phänomenalen Wertnote von 8,1. Ihrer stolzen Besitzerin Christine Lüers-Karn stand die Freude ins Gesicht geschrieben; sie hatte die auf dem Polderhof geborene Stute schon als Fohlen gekauft.

Die 7jährige Stute „Annemieke“ (v. Zorro C. aus der Ellemieke) im Besitz von Susanne Erichsen zeigte sich ebenfalls sehr typvoll und bewegungsstark und erhielt mit der Wertnote 7,4 den zweiten Platz. Eine weitere, auf dem Polderhof gezogene Stute verdiente sich die Wertnote 7,27: „Eeske vom Polderhof“, ein 6jähriges Pferd von Veyht J.L. (aus der Maike B.) überzeugte unter ihrem Reiter und Ausbilder Gerald Spekker.

Eine Trostschleife gab es noch für die Stute Xenia v. Mühlenhof, die die Prüfung leider nicht zu Ende bestreiten konnte.


Für alle Beteiligten war die erste Stutenleistungsprüfung auf dem Polderhof eine gelungene Veranstaltung mit tollen Friesenpferden und guter Stimmung. Und so endete der ereignisreiche Nachmittag mit einem gemütlichen Beisammensein im Gästehaus „Piaffe“, das Zuschauer, Pferdebesitzer, Reiter und Richter mit Kaffee, Ostfriesentee und frischem Kuchen sowie klassischer Musik versorgte.

Im Vorfeld der Stutenleistungsprüfung fand am Vormittag auf dem Polderhof die Sitzung des FPZV-Vorstandes unter Leitung des Präsidenten und Polderhof-Besitzers Helmuth A. Brümmer statt. Die aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Vorstandsmitglieder ließen es sich im Anschluss nicht nehmen, die Stutenleistungsprüfung zu besuchen und waren angetan von den gut vorbereiteten Stuten, die die ihnen gestellten Aufgaben mit Bravour absolvierten.



Gerald Spekker auf

"Tomke" vom Polderhof

Stute "Annemieke" in der Dressurprüfung der Klasse A

„Eeske vom Polderhof“ unter Fremdreiterin Vanessa Beyen


Zuschauer auf der Galerie verfolgen das Geschehen

„Eeske vom Polderhof“ mit ihrem Reiter Gerald Spekker

FPZV-Präsident Helmuth A. Brümmer mit den Richtern Hans-Hermann Altmeppen-Többen und Heinz Hofschröer (v.l.)

Helmuth Brümmer überreicht einen Blumenstrauß

Siegerstute „Tomke vom Polderhof“ mit Besitzerin Christine Lüers-Karn

Der Polderhof auf dem Weihnachtsmarkt auf Schloss Gödens

Auf dem Vorplatz des Schlosses

Vom 26. November bis 29. November 2015 war der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt auf Schloss Gödens zweimal täglich die Bühne für die beiden Deckhengste „Tjade“ und „Siebo vom Polderhof“.

Vor der prunkvollen Kulisse des Schlosses, das sich im Stil der holländischen Renaissance präsentiert, zeigten unsere showerprobten Friesenhengste dem begeisterten Publikum unter ihren Reitern Monika Amelsberg und Gerald Spekker klassische Lektionen aus der barocken Reitkunst.

Beim „Flanieren im Park“ nahmen sie sich Zeit für die Beantwortung vieler Fragen interessierter Besucher und standen geduldig Modell bei zahlreichen Fotoshootings.

„Die edle Ausstrahlung dieser Friesenhengste passt einfach sehr gut zur Atmosphäre hier auf Schloss Gödens“, freute sich eine Besucherin am Freitag, nachdem sie begeistert Fotos gemacht hatte und ergänzte noch: „Ich habe sie schon vorheriges Jahr hier gesehen und mich wieder sehr auf die Aufführung gefreut.“


Der Polderhof war - wie in jedem Jahr - wieder mit einem Stand in der Pagodenstraße des Weihnachtsmarktes vertreten. In dem liebevoll weihnachtlich geschmückten Pagodenzelt informierte das Team des Polderhofes die interessierten Gäste über die Rasse und den Werdegang des Friesenpferdes und die Veranstaltungen des Polderhofs. Ein tolles Highlight zur Beginn der Weihnachtszeit.

Weihnachtlich geschmückt: Der Stand des Polderhofes

Zahlreiche Fragen der interessierten Besucher wurden beantwortet

Standen geduldig Modell: Die showerfahrenen Hengste des Polderhofes

 

Stutenleistungsprüfung des FPZV am 21.11.2015 auf dem Polderhof

"Eeske vom Polderhof" - beste Jungstute 2012 bei der FPZV-Zuchtschau


Für 4 gemeldete Stuten wird es am Samstag, den 21. November 2015 auf dem Polderhof in einer Feldprüfung des FPZV ernst: Sie erhielten eine Anweisung vom Friesenpferde-Zuchtverband e.V. zur Stern- oder Modellstutenprüfung und müssen nun ihre Leistungen in der großen Reithalle des Gestüts zeigen. Ab 15 Uhr beginnt das Richten der Pferde.


Gefordert werden Dressurprüfungen der Klasse A , auch eine Stute vom Polderhof wird sich unter den Augen der Richter von ihrer besten Seite zeigen: "Eeske vom Polderhof" war beste Jungstute 2012 der FPZV-Zuchtschau.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fpzv.de in der Zuchbuchordnung.

Zuschauer sind herzlich willkommen!

Rückblick auf einen erfolgreichen AGRAVIS-Cup 2015

Zeigten sich von ihrer besten Seite: Die showerfahrenen Deckhengste "Tjade" und "Siebo vom Polderhof" - Hier im großen Dressurviereck


Pferdesport der Extraklasse vor großem Publikum: Vergangenes Wochenende war die Oldenburger EWE-Arena Gastgeber des AGRAVIS-Cup 2015 - und der Polderhof mittendrin! Auf dem viertägigen Hallenturnier war unser Friesenpferdegestüt fester Bestandteil des Showprogramms. Unsere beiden Friesendeckhengste „Tjade“ und „Siebo vom Polderhof“ glänzten mit klassisch-barocker Reitkunst zwischen den vielen vierbeinigen Kollegen aus dem Dressursport.


Im Foyer der EWE-Arena hatte der Polderhof seinen Präsentationsstand, an dem sich viele interessierte Besucher über das Friesenpferd im Allgemeinen und über die Veranstaltungen und Angebote auf dem Polderhof im Besonderen informierten. Direkt daneben im Aktionszirkel begeisterten „Tjade“ und „Siebo vom Polderhof“ täglich mit beeindruckenden Lektionen klassisch-barocken Reitkunst an der Hand und unterm Sattel, die für alle Zuschauer informativ und lehrreich moderiert wurden. Zwischen den internationalen Prüfungen zeigten beide Hengste ihr Können auch im großen Dressurviereck - viel bejubelt vom begeisterten Publikum.


Ein Highlight war sicherlich der Galaabend am Samstag. Auch dort war der Polderhof Bestandteil des Abendprogrammes und unsere Deckhengste zeigten sich unter Monika Amelsberg und Gerald Spekker in einer Kür zu klassischer Musik noch einmal von ihrer allerbesten Seite. „Faszination Friesenpferde“ – der Name war Programm.


Wir blicken auf eine ereignisreiche und gelungene Präsentation unseres Polderhofs mit vielen interessierten und begeisterten Besuchern zurück!

Auftritte der Polderhof-Hengste beim "Lütetsburger Herbst" am 26. und 27. September

Bildquelle: SGE GmbH / Karsten Gleich


Freunde der beiden Polderhof Friesenhengste "Tjade" und "Siebo vom Polderhof" können sich auf mehrere Auftritte der beiden - bei angekündigtem herrlichsten Altweibersommerwetter - im Lütetsburger Schlosspark freuen. Unter Monika Amelsberg und Gerald Spekker vom Polderhof-Team sehen Sie: "Flanieren im Park" mit Klassisch-Barocken Dressurlektionen (für die Dauer von ca. 30 Min ) am Samstag um 16:30 Uhr und am Sonntag um 12:30 Uhr und 15:30 Uhr. Wir freuen uns darauf, Ihnen unsere beiden Deckhengste vor der prächtigen Kulisse präsentieren zu dürfen.


Die Veranstaltung:

„Lütetsburger Herbst“ vom 25. - 27. September 2015 - ein Paradies für Jäger und Angler, Besitzer von Pferden und Hunden, Sportbegeisterte und Naturliebhaber. Knapp 100 Aussteller präsentieren täglich von 11 - 19:30 Uhr im Schlosspark Besonderheiten rund um die Themen Pferd & Hund, Jagd & Fischen, Sport & Freizeit, Garten & Wohnen sowie Mode & Lebensart.


Hier können Sie einen kleinen Auszug der Veranstaltungsbroschüre herunterladen.


Zuchtschau 2015 des FPZV auf dem Polderhof

Beide mit 1. Prämie erfolgreich ins Stutbuch aufgenommen: Johanna (l.) und Maleike (r.)

Nachdem sich die Reithalle des Polderhofs im August erst zum prachtvollen Konzertsaal anlässlich des Gezeitenkonzerts mit über 1000 Zuschauern verwandelte, stellte sie einen Monat später die Kulisse für ein besonderes Treffen von Züchtern, Freunden und Interessierten der "Schwarzen Perlen".


Der Friesenpferde-Zuchtverband e.V. organisierte seine diesjährige Zuchtschau am 19. September 2015 auf dem Polderhof, um den hoffnungsvollen Friesennachwuchs und seine Mütter zu prämieren. Bewertet wurden unter anderem der Körperbau, das Erscheinungsbild, die einzelnen Gangarten und das Interieur.


Vor begeistertem Publikum erhielt das jüngste vorgestellte Fohlen, die typvolle Yfke van't Lüttje Kamp (v. Adel 357 P.H. a.d. Haike Reinanke v. Maeije 440) im Besitz von Susanne Graefe, als einziges gemeldetes Stutfohlen eine tolle 1. Prämie mit einer Wertnote von 8,55.

Bestes Hengstfohlen der Zuchtschau und Zuchtschausieger wurde mit einer phantastischen Wertnote von 8,59 der kleine Yanik (v. Valentino J.L. a.d. Johanna v. Fedde fan Horp) von Gralf Meentzen. Weiterhin bekam das Hengstfohlen Yvo (v. Fedde van Horp a.d. Galina v. Arjon Z.) eine 2. Prämie mit der Wertnote 7,67 und Wim van't Lüttje Kamp (v. Adel 357 P.H. a.d. Amanda von Veyht J.L.) aus dem Besitz von Susanne Graefe eine 1. Prämie mit der Wertnote 8,15.


Ins Stutbuch aufgenommen wurden Maleika (v. Arjon Z. a.d. Rosa v. Oetze P.H.) mit einer 1. Prämie und Wertnote 8,52 im Besitz von Claudia Plümecke sowie Johanna (v. Fedde fan Horp a.d. Winni v. Arjon Z.) mit einer 1. Prämie und Wertnote 8,53 im Besitz von Gralf Meentzen.


Als Richter vom FPZV anwesend waren Dr. Hartwig Tewes, Ulrich Seuser, Michael Bunse sowie FPZV Präsident Helmuth A. Brümmer, Inhaber des Polderhofes, der den Siegern Geschenke des Hauses übergab.


Bestes Hengstfohlen der Zuchtschau und Zuchtschausieger: Yanik

Unter den strengen Augen der Richter des FPZV

Stutfohlen Yfke van't Lüttje Kamp in der Bewegung

Anschließendes Kennzeichnen mit dem Verbandsbrand

FEI Europameisterschaften in Aachen - der Polderhof war dabei!

Auftritt vor großem Publikum: Gerald Spekker auf "Tjade" (links) und Monika Amelsberg auf "Siebo vom Polderhof"



Im Rahmen des "Tages der deutschen Pferdezucht" präsentierte sich der Polderhof mit seinen beiden Zuchthengsten "Tjade" und "Siebo vom Polderhof" für den "Friesenpferde Zuchtverband" (FPZV).


Unsere Friesen wurden am Dienstag, 18. August 2015 mit dem Schaubild "Schwarze Perlen" des FPZV um ca. 16.35 Uhr im Deutsche-Bank-Stadion vorgestellt. Ein Erfolg auf ganzer Linie - viele Zuschauer konnten sich ein Bild von der Vielseitigkeit des Frisenpferdes machen und Tjade und Siebo haben einmal mehr gezeigt, wie gelassen und "cool" sie alle Situationen meistern. Wir sind sehr stolz auf unsere showerprobten Hengste und freuen uns über einen gelungenen Tag. Bewegte Bilder des Auftrittes folgen in Kürze.


 

 

 

 

Über 1.000 Besucher erleben das Schlusskonzert der Gezeitenkonzerte auf dem Polderhof

Stehender Applaus nach dem Konzert in der vollbesetzten Reithalle. Foto: Karlheiz Krämer


Mehr als 1.000 Besucher hatten sich am 9. August auf den Weg zum Polderhof gemacht um den krönenden Schlusspunkt der Gezeitenkonzerte zu erleben.

Bereits ab 14:30 Uhr konnten sich die ersten Gäste auf dem "Streifzug" ein Bild vom Polderhof machen. Die Gestütsführung pausierte im Schatten des kleinen Wäldchens, wo gekühlte Getränke serviert wurden. Auf dem nebenan gelegenen großen Paddock präsentierte anschließend das Polderhof-Reiterteam Lektionen klassisch Reitkunst auf vier unserer "Schwarzen Perlen".

Bei kleinen kulinarischen Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken füllte sich schnell das Gelände und das Konzert konnte pünktlich um 17 Uhr beginnen.



 


Allen Interessierten und Besuchern des Gezeitenkonzerts bieten wir hier die Möglichkeit, die Berichte aus der Rheiderland-Zeitung und der Ostfriesen-Zeitung vom 11. August nachzulesen. Im PDF finden Sie drei Seiten (ca. 3 MB).
Download PDF

Einen weiteren lesenswerten Beitrag finden Sie im "Gezeitenblog" der "Ostfriesischen Landschaft".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ostfriesischer Grillabend auf dem Polderhof

Ein entspannter Grillabend und Reitvorführungen unserer "Schwarzen Perlen" auf der Polderhof-Terrasse.

Am 27. Juni von 19 bis 22 Uhr feierte der „Ostfriesische Grillabend“ auf dem Polderhof seine Premiere. Bei Live-Musik vom Flügel baten wir unter freiem Himmel auf der Terrasse unseres Gästehauses „Piaffe“ zu Tisch. Vom Grill gab es ausgesuchte, leckere Fleischsorten von einer hiesigen Landschlachterei, ergänzt wurde der kulinarische Genuss durch ein üppiges Salatbuffet.

Währenddessen gaben die "Schwarzen Perlen" des Polderhofs unter freiem Himmel Einblicke in unsere Arbeit der Klassisch-Barocken Reitkunst.

Die positive Resonanz, die entspannte Atmosphäre und die netten Gespräche unserer Gäste an diesem lauen Sommerabend haben uns bestätigt: Dies wird nicht der letzte Grillabend gewesen sein, auf dem wir Sie als Ihr Gastgeber auf dem Polderhof begrüßen!





 

 

 

 

Einstellerplatz frei

 

Wir haben noch eine begrenzte Anzahl von freien Pferdeboxen für Pensionspferde zu vergeben.

Die Pferde erhalten 2 x am Tag Heu von eigenen Wiesen und 2 x am Tag Kraftfutter (stärke- und zuckerkontrolliert). Die hellen und luftigen Boxen werden von den Pferden in der Regel nur für die Nacht genutzt - tagsüber werden unsere Pferde und Pensionspferde ganzjährig auf die Paddocks gelassen und haben von April bis Oktober Weidegang - direkt an den Stallungen gelegen.

Darüber hinaus steht die Reithalle (25 x 65 m) und weitere Außenplätze (20 x 40 m und 20 x 60 m) mit Quarzsand auf Ebbe-Flut-System zur Verfügung. Bei Bedarf bieten wir auch die Ausbildung von Pferd und Reiter/in an, Beritt und kompetente Betreuung sind vor Ort möglich; Vollpension mtl. € 400.-

Hengstkörung in Dillenburg

Jildert

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns und unseren Hengsten "Jildert" und "Siebo vom Polderhof". Am 1. März 2015 fand auf der historischen Anlage des hessischen Landgestüts Dillenburg die diesjährige zentrale Hengstkörung des Friesenpferde-Zuchtverbandes e.V. (FPZV) statt.


Unser hoffnungsvoller Junghengst Jildert (geb. 27.4.2011 V: Beeart 410; MV: Nykle 309) konnte mit seiner typvollen, lackschwarzen Erscheinung von 1,66 m Stockmaß, seinem herausragenden Bewegungspotenzial und dem nervenstarken Charakter die Jury überzeugen. Er wurde mit einer Wertnote von 7,68 zum Reservesieger 2015 gekört und ist damit einer der Anwärter für die nächste Hengstleistungsprüfung des FPZV.


Unser Deckhengst "Siebo vom Polderhof" erhielt eine hervorragende 1. Prämie unter den Althengsten.

Foto: Werner Schmäing

Der Polderhof im Portrait

Polderhof-Bericht in der Equus-Classic

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die neue Ausgabe der EQUUS Classic mit großem Polderhof-Portrait. Auf vier großzügig bebilderten Seiten finden die Leser viele Informationen zum Polderhof, Einblicke hinter die Kulissen, eine kleine Exkursion in die Vergangenheit und den Blick in die Zukunft.

Allen Friesenpferdefreunden legen wir natürlich die aktuelle Ausgabe 6-2014 ans Herz.

EQUUS CLASSIC Magazin für Freizeitreiten, Barockpferde & Traditionen (Ausgabe 6-2014) www.equus-classic.de

Landpartie - einmal anders

Gestütsführung auf dem Polderhof

Sie sind auf der Suche nach einer besonderen Idee für Ihren Verein oder Ihre Firma? Der Polderhof bietet Gruppen individuelle Gestütsführungen an, die Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten können - zum Beispiel mit Kaffee und Kuchen oder einem kleinen, warmen Buffet in der "Piaffe" und einer Reitvorführung.

Wir helfen Ihnen bei der professionellen Umsetzung Ihrer Vorstellungen und vereinbaren gerne hier vor Ort mit Ihnen einen Termin um alles zu planen.
Wir versprechen Ihnen schon jetzt einen unvergesslichen Tag mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen unseres Friesenpferdegestüts.